Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2016

Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2016

Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2016

Bewertungen: Weinwisser (R. Gabriel): Punkte 20/20
Wine Advocate: Punkte 96-98
Wine Spectator: Punkte 95-98
Lorenc Dudas: Punkte 95-98
Vinous (A. Galloni): Punkte 97-100

Bewertungen anzeigen

Weinwisser (R. Gabriel): 20/20 Punkte
Wine Advocate: 96-98 Punkte
Wine Spectator: 95-98 Punkte
Lorenc Dudas: 95-98 Punkte
Vinous (A. Galloni): 97-100 Punkte
Weitere Jahrgänge:
169,00 € *

Inhalt: 0.75 Liter

inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Grundpreis: 225,33 € / 1 Liter

Artikelnummer: VD10324

Subskription, verfügbar ab Frühjahr 2019

Gesamte Liefermenge:
NAN  in  NAN  Lieferungen
  • VD10324
  • Weinwisser (R. Gabriel)

Weinwisser   " 75 % Cabernet Sauvignon, 21 % Merlot, 4 % Cabernet Franc, 40 hl/ha. Tiefes... mehr

Weinwisser 
"75 % Cabernet Sauvignon, 21 % Merlot, 4 % Cabernet Franc, 40 hl/ha. Tiefes Purpur mit satter Mitte. Welch ein Parfüm von Cassis und Heidelbeeren! Dahinter Lakritze und Kokos, sowie aufkommende Schokonoten, und trotz dieser Dichte der Aromen niemals die Balance verlierend. Am kräftigen Gaumen zeigt er viel Charme, perfekt ausgereifte Tannine und eine Explosion von blaubeeriger Frucht und Mineralik im Rückaroma.

Das Ganze mündet in ein nicht enden wollendes Finale mit Brombeeren und ein Crescendo, das seinesgleichen sucht. Der Pichon-Comtesse reiht sich daher vor Mouton-Rothschild und ganz knapp hinter Lafite und Latour auf Platz 3 ein. Kann in der perfekten Trinkreife noch die Maximalnote erreichen! 19.5/20.

20 Monate in Barriques gereift (50% neu). 75% Cabernet Sauvignon, 21% Merlot und 4% Cabernet Franc. 

Weitere Informationen über das Weingut Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande

Dieses berühmte Weingut wurde von Pierre de Mazure de Rauzan im 17. Jahrhundert angelegt. Château Pichon-Longueville-Comtesse-de-Lalande hat umfangreiche Archive über den Ankauf von Parzellen in den Jahren 1686 bis 1689 aufbewahrt. Pierre de Mazure de Rauzan gab seiner Tochter Thérèse bei ihrer Heirat mit Jacques de Pichon, Baron de Longueville und oberster Magistrat der Stadt Bordeaux, das Gut als Aussteuer mit in die Ehe. Im 18. Jahrhundert brachte der 1755 geborene und 1850 verstorbene Baron Joseph de Pichon Longueville, ein Mann von großer Intelligenz und starker Persönlichkeit, das Gut auf hohes Niveau. 

Der Dichter Biarnez feierte den neunzigjährigen Baron Joseph und brachte dessen Langlebigkeit mit der Qualität seiner Weine in Verbindung. Bei der Vollstreckung des immer noch in den Achiven des Guts aufbewahrten Testaments des Barons wurde das Gut unter den fünf Kindern zu gleichen Teilen aufgeteilt. Die drei Töchter verpachteten ihre Anteile an die Comtesse Henri de Lalande. Seitdem gibt es in Pauillac zwei Château Pichon-Longueville - das des Barons und das der Gräfin. Aus geschichtlich wertvollen Dokumenten geht hervor, wie geschickt erst die Gräfin Lalande und dann die Gräfin Lacroix das Gut verwaltet haben: Bücher, Abrechnungen und Lieferscheine aus den Jahren 1860 bis 1910 sind eine ausgezeichnete Quelle für Historiker. 1925 kauften Louis und Edouard Miailhe das Gut den Nachkommen der Pichon-Longueville ab. 

Seit 1978 verwaltet Frau von Lencquesaing, Tochter von Herrn Edouard F. Miailhe, das Château Pichon-Longueville-Lalande. Ihr stehen junge und hoch motivierte Mitarbeiter zur Seite. Noch heute sind das gesamte Mobiliar der Gräfin Lalande sowie zahlreiche Gemälde von Sophie de Pichon Longueville erhalten und zeugen vom täglichen Leben dieser großen Familie. Pichon zeichnet sich heute durch seine modernen Kellereianlagen aus, die dennoch die Traditionen der Familie respektieren. Auf einem der höchsten Punkte über der Trichtermündung und über den Weinfeldern von Pauillac und Saint-Julien liegen unter einer riesigen Aussichtsterrasse zwei weitläufige Keller. Außerdem wird eine wertvolle Glassammlung mit Objekten aus der Römerzeit bis zur Gegenwart gezeigt. Die Weine von Pichon-Longueville-Comtesse-de-Lalande sind wegen ihrer regelmäßigen Qualität, ihrer Eleganz und ihrer Komplexität in der ganzen Welt geschätzt. 

Chateau Pichon-Longueville Comtesse de Lalande
33250 Pauillac 
Frankreich / France

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2016"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Erfahren Sie mehr zu den Artikeleigenschaften. mehr
Land: Frankreich
Anbaugebiet: Bordeaux
Appellation: Pauillac
Klassifikation: 2eme Grand Cru Classé
Weinart: Rotwein
Rebsorte(n): Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot
Geschmack: Trocken
Jahrgang: 2016
Ausbau: Barrique/Holzfass
Trinkreife: 2025-2060
Trinktemperatur: 16°C-18°C
Boden: Kies
Verpackung: Holzkiste (6er), Holzkiste (12er)
Allergene: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkork
Weinwisser   " 75 % Cabernet Sauvignon, 21 % Merlot, 4 % Cabernet Franc, 40 hl/ha. Tiefes... mehr

Weinwisser 
"75 % Cabernet Sauvignon, 21 % Merlot, 4 % Cabernet Franc, 40 hl/ha. Tiefes Purpur mit satter Mitte. Welch ein Parfüm von Cassis und Heidelbeeren! Dahinter Lakritze und Kokos, sowie aufkommende Schokonoten, und trotz dieser Dichte der Aromen niemals die Balance verlierend. Am kräftigen Gaumen zeigt er viel Charme, perfekt ausgereifte Tannine und eine Explosion von blaubeeriger Frucht und Mineralik im Rückaroma.

Das Ganze mündet in ein nicht enden wollendes Finale mit Brombeeren und ein Crescendo, das seinesgleichen sucht. Der Pichon-Comtesse reiht sich daher vor Mouton-Rothschild und ganz knapp hinter Lafite und Latour auf Platz 3 ein. Kann in der perfekten Trinkreife noch die Maximalnote erreichen! 19.5/20.

20 Monate in Barriques gereift (50% neu). 75% Cabernet Sauvignon, 21% Merlot und 4% Cabernet Franc. 

Weitere Informationen über das Weingut Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande

Dieses berühmte Weingut wurde von Pierre de Mazure de Rauzan im 17. Jahrhundert angelegt. Château Pichon-Longueville-Comtesse-de-Lalande hat umfangreiche Archive über den Ankauf von Parzellen in den Jahren 1686 bis 1689 aufbewahrt. Pierre de Mazure de Rauzan gab seiner Tochter Thérèse bei ihrer Heirat mit Jacques de Pichon, Baron de Longueville und oberster Magistrat der Stadt Bordeaux, das Gut als Aussteuer mit in die Ehe. Im 18. Jahrhundert brachte der 1755 geborene und 1850 verstorbene Baron Joseph de Pichon Longueville, ein Mann von großer Intelligenz und starker Persönlichkeit, das Gut auf hohes Niveau. 

Der Dichter Biarnez feierte den neunzigjährigen Baron Joseph und brachte dessen Langlebigkeit mit der Qualität seiner Weine in Verbindung. Bei der Vollstreckung des immer noch in den Achiven des Guts aufbewahrten Testaments des Barons wurde das Gut unter den fünf Kindern zu gleichen Teilen aufgeteilt. Die drei Töchter verpachteten ihre Anteile an die Comtesse Henri de Lalande. Seitdem gibt es in Pauillac zwei Château Pichon-Longueville - das des Barons und das der Gräfin. Aus geschichtlich wertvollen Dokumenten geht hervor, wie geschickt erst die Gräfin Lalande und dann die Gräfin Lacroix das Gut verwaltet haben: Bücher, Abrechnungen und Lieferscheine aus den Jahren 1860 bis 1910 sind eine ausgezeichnete Quelle für Historiker. 1925 kauften Louis und Edouard Miailhe das Gut den Nachkommen der Pichon-Longueville ab. 

Seit 1978 verwaltet Frau von Lencquesaing, Tochter von Herrn Edouard F. Miailhe, das Château Pichon-Longueville-Lalande. Ihr stehen junge und hoch motivierte Mitarbeiter zur Seite. Noch heute sind das gesamte Mobiliar der Gräfin Lalande sowie zahlreiche Gemälde von Sophie de Pichon Longueville erhalten und zeugen vom täglichen Leben dieser großen Familie. Pichon zeichnet sich heute durch seine modernen Kellereianlagen aus, die dennoch die Traditionen der Familie respektieren. Auf einem der höchsten Punkte über der Trichtermündung und über den Weinfeldern von Pauillac und Saint-Julien liegen unter einer riesigen Aussichtsterrasse zwei weitläufige Keller. Außerdem wird eine wertvolle Glassammlung mit Objekten aus der Römerzeit bis zur Gegenwart gezeigt. Die Weine von Pichon-Longueville-Comtesse-de-Lalande sind wegen ihrer regelmäßigen Qualität, ihrer Eleganz und ihrer Komplexität in der ganzen Welt geschätzt. 

Chateau Pichon-Longueville Comtesse de Lalande
33250 Pauillac 
Frankreich / France

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2016"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Erfahren Sie mehr zu den Artikeleigenschaften. mehr
Land: Frankreich
Anbaugebiet: Bordeaux
Appellation: Pauillac
Klassifikation: 2eme Grand Cru Classé
Weinart: Rotwein
Rebsorte(n): Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot
Geschmack: Trocken
Jahrgang: 2016
Ausbau: Barrique/Holzfass
Trinkreife: 2025-2060
Trinktemperatur: 16°C-18°C
Boden: Kies
Verpackung: Holzkiste (6er), Holzkiste (12er)
Allergene: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkork
Chateau Mouton Rothschild 2016 Magnum Chateau Mouton Rothschild 2016 Magnum
Inhalt 1.5 Liter (833,33 € / 1 Liter)
1.250,00 € *
Chateau Pichon Longueville Baron 2016 Chateau Pichon Longueville Baron 2016
Inhalt 0.75 Liter (210,67 € / 1 Liter)
158,00 € *
Chateau Lalande-Borie 2016 Chateau Lalande-Borie 2016
Inhalt 0.75 Liter (34,60 € / 1 Liter)
25,95 € *
Chateau Lafite Rothschild 2015 Chateau Lafite Rothschild 2015
Inhalt 0.75 Liter (820,00 € / 1 Liter)
615,00 € *

5% Rabatt

Bestellung jetzt fortsetzen und Geld sparen. Nutzen Sie jetzt Ihren Gutscheincode und erhalten Sie auf Ihre Bestellung einmalig 5% Rabatt.

Code: EX5WIN
Dieses Angebot ist nur für Endkunden

Vindelor